Psychotherapie

Für Versicherte der Gesetzlichen Krankenkassen ist bei Antragstellung zusätzlich von mir ein Antrag auf Kostenerstattung zu erstellen. Diesem wird in der Regel stattgegeben, wenn bei kassenärztlichen Vertragstherapeuten nachweislich keine Therapieplätze verfügbar sind. Die Abrechnung erfolgt nach dem jeweils gültigen Kassensatz. Eine Zuzahlung ist nicht erforderlich.

Bei Privat-Versicherten ist eine Kostenübernahme abhängig vom Versicherungsvertrag. In der Regel werden Therapien von 20 oder 30 Stunden voll erstattet. Danach ist evtl. ein Gutachten zu erstellen und kann eine Zuzahlung verlangt werden. Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte. 

Bei Beihilfeempfängern sind von mir ein Antrag und Gutachten zu erstellen. Bei Befürwortung beteiligt sich die private Krankenversicherung neben der Beihilfestelle an den Kosten. Die Abrechnung erfolgt nach der GOÄ.

Sonstige Leistungen

Bei allen anderen Leistungen erfolgt eine Privatliquidation.